Certo - 07.01.2019

Im Takt der Digitalisierung

Im Großraumbüro der Agentur Rheingans Digital Enabler, die Unternehmen bei der digitalen Transformation berät, startet der Arbeitstag mit einem Countdown. Auf der Uhr stehen fünf Stunden. In dieser Zeit managen 15 Mitarbeitende von 8 bis 13 Uhr Projekte, die sie bis vor rund einem Jahr noch in den branchenüblichen acht Stunden erledigten. Im Oktober 2017 führte Geschäftsführer Lasse Rheingans als erster Unternehmer in Deutschland den Fünf-Stunden-Tag bei vollem Lohn und Urlaubsanspruch ein. Damit dies gelingt, sind neben effektivitäts­steigernder Bürosoftware und straff gehaltenen Meetings vor allem eine offene Gesprächskultur und der Austausch im Team wichtig – etwa darüber, wie man die gemeinsame Arbeit noch weiter verbessern kann. Smartphones sind während der Arbeitszeit nicht in Gebrauch, und im Großraumbüro herrscht rücksichtsvolle Ruhe. Rheingans, sensibilisiert für das hohe Ablenkungspotenzial von Handys und WhatsApp, spricht aber keine Verbote aus. Die soziale Interaktion findet nach Feierabend, etwa beim gemeinsamen Mittagessen, statt.

Zum Artikel roter Pfeil

GPTW - 02.01.2019

A diferença entre trabalhar muito e trabalhar bem

Causou certa polêmica o artigo publicado pelo jornal Global Times, do governo chinês, no início de dezembro, dizendo que o brasileiro não está disposto a trabalhar como os cidadãos da China. Assinado pelo editorialista Ding Gang, que morou no Brasil por três anos, o artigo foi uma resposta a um texto de final de novembro do The New York Times, que usava o exemplo da decadência da economia brasileira nos últimos anos para justificar uma possível desacelerada no desenvolvimento chinês.

Zum Artikel roter Pfeil

PERSPECTIVE DAILY - 04.12.2018

Weniger arbeiten will doch jeder. Bekommen wir schon bald die Chance dazu?

Vor einem Jahr machte Lasse Rheingans seinen Mitarbeitern einen ungewöhnlichen Vorschlag. Der Chef einer Bielefelder Digitalagentur wollte die 25-Stunden-Woche einführen. Arbeitszeit: 8–13 Uhr, ohne Mittagspause. Lasse Rheingans erklärte seinem 13-köpfigen Team, dass er dafür keine Erreichbarkeitsregeln nach Feierabend einführen würde, keine Gehälter kürzen und auch keine Urlaubstage streichen würde. Denn er teilt die Überzeugung seines Vorbildes, des US-amerikanischen Firmengründers StephanAarstol:»Wenn wir nur auf das Ergebnis schauen, dann müssten die Stunden egal sein.«

Zum Artikel roter Pfeil

ORANGE HANDELSBLATT - 03.12.2018

„Die 25-Stunden-Woche funktioniert!“

Der sechste Stock im Crüwell-Haus in Bielefeld: beste Altstadtlage, Blick auf die Sparrenburg. Doch fürs Genießen der tollen Aussicht hat Luca Anzaldo keine Zeit, nach der Begrüßung seiner Kollegen geht es für den Webentwickler direkt an den Schreibtisch. Denn bis 13 Uhr will er das geschafft haben, wofür er vor einem Jahr noch acht Stunden pro Tag eingeplant hat.

Zum Artikel roter Pfeil

SWR - 29.11.2018

Flexibler im Job

Der Arbeitstag bei der Bielefelder Kommunikationsagentur "Digital Enabler" dauert offiziell fünf Stunden, von 8 bis 13 Uhr. Ein Experiment, das Lasse Rheingans sich und seinen 15 Mitarbeitern vor einem Jahr verordnet hat, als er die Agentur frisch übernommen hatte. Hintergrund: Im vorherigen Job hatte der Vater zweier kleiner Kinder selbst oft zehn, zwölf Stunden im Büro zugebracht – und suchte nach einer Lösung, wie sich Beruf und Familie für ihn selbst und seine ebenfalls berufstätige Frau besser vereinbaren lassen. Die Reaktion der Kollegen reichte von Freude bis zu Skepsis, ob das Arbeitspensum denn in so kurzer Zeit zu schaffen sei.

Zum Artikel roter Pfeil

BERLINOMAGAZINE - 25.11.2018

Un’azienda tedesca ha tagliato le ore di lavoro, ma non gli stipendi. E l’efficienza ci ha guadagnato

Lasse Rheingans, capo di un’azienda di Bielefeld, nella parte nord-occidentale della Germania,ha deciso di ridurre l’orario di lavoro per il suo team. La giornata lavorativa, quindi, non sarà più di otto ore per un contratto a tempo pieno: dopo sole cinque ore i dipendenti potranno godere del tempo libero. Addio alle quaranta ore per un full-time, in questa azienda tedesca ne bastano venticinque. Nessuna diminuzione dello stipendio o delle ferie prevista.

Zum Artikel roter Pfeil

SVZ.DE - 23.11.2018

Hat der Achtstundentag ausgedient?

So macht es zum Beispiel Lasse Rheingans seit knapp einem Jahr mit seiner IT-Agentur in Bielefeld: Die Mitarbeiter arbeiten fünf Stunden am Tag bei vollem Gehalt. Darüber berichteten bereites unter anderem "Zeit" und "Bild"."Die Zeit" zitiert Rheingans mit den Worten: "Nach acht Stunden kann doch kein Mensch mehr kreativ sein. Man muss die Leute auch mal durch den Wald laufen lassen." Bei seinen Mitarbeitern kommt das Modell demnach gut an.

Zum Artikel roter Pfeil

WUNDERWEIB.DE - 21.11.2018

Deutscher Unternehmer führt 5-Stunden-Tag ein: Geringere Arbeitszeit bei gleichem Lohn

Als derMedienwissenschaftler Lasse Rheingans (37)im Oktober 2017 die Digital-Kommunikationsagentur "Überblick" übernahm, benannte er sie nicht nur in "Rheingans Digital Enabler" um, sondern schlug seinen zwölf Kollegen auch ein bis dato in Deutschland einzigartiges Arbeitsmodell vor: Statt acht Stunden solle nur noch fünf Stunden gearbeitet werden, alsowochentags von 8 Uhr bis 13 Uhr."Fünf Stunden hochkonzentriert arbeiten bis zur Mittagspause – das kann dasselbe Ergebnis bringen wie die üblichen acht bis neun Stunden", sagte er damals laut "Neue Westfälische".

Zum Artikel roter Pfeil

SWR2 - 09.11.2018

Projekt Feierabend – Wenn der Job nicht mehr das Wichtigste ist

Beim Wunsch nach weniger Stunden am Arbeitsplatz geht es aber nicht immer nur um die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Mehr Zeit im Job heißt nicht unbedingt mehr Leistung für den Arbeitgeber. In einigen Unternehmen wird daher bereits der Fünf-Stunden-Tag geprobt oder die Angestellten arbeiten nur drei anstelle der klassischen fünf Tage in der Woche. Die Idee dahinter: Wer vier Stunden konzentriert arbeitet, leistet in der Regel genau so viel wie jemand, der seine acht Stunden absitzt. Dazu kommen Modelle mit Home Office oder flexiblen Arbeitszeiten – je nach individuellem Bedürfnis.

Zum Artikel roter Pfeil

ERNSTVEEN.COM - 09.11.2018

Slimmer werken kan tot 5 miljard euro besparen

CEO Lasse Rheingans kreeg al zijn activiteiten, verantwoordelijkheden en wensen vaak maar nét (en vaker net niét) in de 24 uur van een dag gepropt. Herkenbaar? Tijd met zijn familie en tijd voor zichzelf ging verloren aan tijd die voornamelijk opging aan werk. Hij besloot twee middagen per week vrij te nemen, en die twee ochtenden thuis te werken. Daar ontdekte hij iets. Hij kreeg thuis zijn werk veel sneller gedaan dan op kantoor. Zijn takenlijst afwerken in de helft van de tijd was geen uitzondering. Als dit mogelijk was, besefte hij, dan moest het ook mogelijk zijn omopkantoorin de helft van de tijd te werken – en net zoveel gedaan te krijgen.

Zum Artikel roter Pfeil

MERKUR.DE - 29.10.2018

Arbeiten von 8 bis 13 Uhr: Was wurde aus der 25-Stunden-Woche bei deutscher IT-Firma?

"Der 8-Stunden-Tag kommt definitiv nicht zurück." So lautet das Fazit von Chef Lasse Rheingans nach der Testphase seines verkürzten Arbeitszeitmodells. Der Geschäftsführer hatte 2017 in seiner IT-FirmaRheingans Digital Enabler die 25-Stunden-Woche eingeführt - bei vollem Gehalt. Heißt im Klartext: Arbeiten von 8 bis 13 Uhr, an fünf Tagen die Woche. Allerdings nur unter Vorbehalt: Die verkürzte Arbeitswoche sollte erst einmal ausgiebig getestet werden, und zwar bis Februar 2018. Doch die Testphase hat das neue Arbeitszeitmodell mit Bravour bestanden. Die 40 Stunden-Woche vermisst hier definitiv niemand - auch nicht der Chef.

Zum Artikel roter Pfeil

BIGKARRIERE.DE - 23.10.2018

30-STUNDEN-WOCHE BEI GLEICHER KOHLE?

Der 40 Stunden-Job ist eigentlich Standard. Doch immer häufiger wird diskutiert, 10 Stunden weniger zu arbeiten und das bei gleichbleibendem Gehalt. Laut einer Studie des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) wünschen sich die meisten Beschäftigten, die aktuell in Vollzeit oder in Teilzeit arbeiten, exakt diese Stundenzahl. Getestet wurde die sogenannte 30-Stunden-Woche, bei der an fünf Wochentagen jeweils sechs Stunden gearbeitet wird, bereits in mehreren Ländern, unter anderem in Schweden, den Niederlanden und Österreich. Auch Amazon hat das Arbeitszeitmodell ausprobiert. Aktuell arbeiten in Deutschland etwa die Angestellten der Kommunikationsagentur Rheingans Digital Enabler kürzer als der Durchschnitt: der Geschäftsführer Lasse Rheingans führte Anfang 2018 versuchsweise die 25-Stunden-Woche ein. Bisher funktioniert das Experiment.

Zum Artikel roter Pfeil

VODAFONE ENTERPRISE PLENUM - 22.10.2018

GO LEADERSHIP: WENIGER IST MEHR

Lasse Rheingans, CEO Rheingans Digital Enablers, forciert einen neuen Blick auf die Mitarbeiter um erfolgreich zu sein. Der Arbeitsalltag sei aus der Balance, bilanziert er. Die moderne Arbeitswelt überfordert den always on Homo Digitalis. Nötige Atempausen zeigten sich dann beim Plausch an der Kaffeemaschine, der Online-Ablenkung am Schreibtisch, in ausufernden Meetings oder der fix verlängerten Mittagspause.

Zum Artikel roter Pfeil

LIVEMINT.COM - 21.10.2018

Is the way we work killing us?

Recent experiments show that alternatives exist. In July, Perpetual Guardian, a New Zealand company that manages trusts and estates, trialled a four-day workweek without reducing pay, and found gains in not just job satisfaction but also collaboration, efficiency and productivity. Stephan Aarstol, founder and CEO of Tower Paddle Boards, a beach lifestyle company, and author of The Five-Hour Workday, switched his company from a full day to an 8am-1pm schedule. Leave alone his company taking a hit, his revenue increased by 40%. His book inspired Lasse Rheingans of Rheingans Digital Enabler, a digital agency, to trial a 5-hour workday starting December 2017. All three firms have chosen to make the change permanent.

Zum Artikel roter Pfeil

IT-ZOOM.de - 19.10.2018

Arbeitsplatzmodelle der Zukunft

Möchte man sich von starren Jobmodellen verabschieden, kann es grundsätzlich sinnvoll sein, gängige Arbeitszeitentwürfe auf den Prüfstand zu stellen. Vielleicht ist gar eine 30-Stunden-Woche besser geeignet als der klassische Acht-Stunden-Arbeitstag fünfmal die Woche. Ein funktionierendes Beispiel findet sich in der Bielefelder Kommunikationsagentur „Rheingans Digital Enabler“. Hier wird der Feierabend tatsächlich um 13 Uhr eingeläutet. Dabei arbeiten die Angestellten nur noch fünf Stunden täglich und dies bei gleichem Gehalt und Urlaubsanspruch wie im Rahmen der 40-Stunden-Woche. Laut den Beteiligten habe sich das Kurzzeitmodell bewährt, da die Mitarbeiter konzentrierter an Aufgaben herangehen und die Zeit in der Agentur intensiver nutzen. Weniger Krankmeldungen, mehr Produktivität und zufriedenere Mitarbeiter – so lautet das Fazit.

Zum Artikel roter Pfeil

JOBAT.BE - 18.10.2018

5 uur/dag werken en 8 uur betaald worden: het kan!

Geïnspireerd door het boek ‘The Five Hour Workday’ van Stephan Aarstol besloot de Duitser Lasse Rheingans het roer volledig om te gooien. Zijn IT-bedrijf, Rheingans Digital Enabler, betaalt haar werknemers voor acht uur per dag, maar er wordt slechts vijf uur per dag gewerkt.

Zum Artikel roter Pfeil

TERRA.COM.BR - 17.10.2018

Reduzir jornada pode gerar mais produtividade

Outro exemplo de experiência na área vem da Alemanha. No ano passado, a Rheingans Digital Enabler, empresa de tecnologia da informação localizada na cidade de Bielefeld, reduziu para 5 horas diárias sua jornada de trabalho, mantendo salário integral e mesmo período de férias para seus funcionários, que passaram a trabalhar das 8h às 13h. Neste período, atividades pessoais, ligações particulares, longas conversas e pausas para o café são desencorajadas. Outras empresas no país também começam a fazer testes com carga horária reduzida.

Zum Artikel roter Pfeil

CHANGEFLOW.DE - 16.10.2018

Höhere Produktivität mit dem Fünf-Stunden-Tag

Lasse Rheingans wollte geringere und produktivere Arbeitszeiten für seine Mitarbeiter. Die Lösung? In seiner Bielefelder IT-Firma Rheingans Digital Enabler, hat er das Fünf-Stunden-Tag-Modell eingeführt. Gehalt und Urlaubsanspruch blieben gleich. Inspiriert wurde Rheingans durch Stephan Aarstol, den Gründer von Tower Paddle Boards. Aarstol verkürzte die Arbeitszeit, beteiligte die Mitarbeiter mit 5% am Gewinn verlangte im Gegenzug doppelte Produktivität. Der Dank: 40% mehr Umsatz im ersten Jahr. Klingt komisch, ist aber so.

Zum Artikel roter Pfeil

publiekperspectief.nl - 16.10.2018

‘Working 8 to 1’ de nieuwe trend?

Ik hoor je denken ”Oké een leuk verhaal, maar dit kan toch nooit werken bij alle bedrijven?” Oké, misschien is het allemaal iets minder rooskleurig dan het lijkt. Lasse Rheingans (eigenaar van Digital Enables) geeft toe dat dit alleen maar kan binnen bedrijven waar niet direct sprake is van regelmatig klantenverkeer. Daarnaast is het ook zo dat je door de 5-urige werkdag minder tijd over houdt om gezellig te kletsen met je collega’s, wat daarentegen juist ook weer heel bevorderlijk kan zijn voor je werkprestaties.

Zum Artikel roter Pfeil

KARRIERE.DE - 15.10.2018

5-Stunden-Tag:"Eine Herausforderung – aber die Richtung stimmt"

Volles Gehalt für den 5-Stunden-Tag: Mit seiner Idee einer 25-Stunden Arbeitswoche führte sich Lasse Rheingans (37) vor einem Jahr in die von ihm frisch übernommene Bielefelder Agentur "Überblick" ein, die seither als "Rheingans Digital Enabler" firmiert. Mit seinem 5-Stunden-Tag sorgte er auch medial für Furore. Die Fernsehsendung Galileo bezeichnete Rheingans einmal als "besten Chef Deutschlands".

Zum Artikel roter Pfeil

CONVENT - 11.10.2018

Von Wirtschaft, Wohlstand und sozialer Verantwortung

Den Chefsache-Award für Chancengleichheit in der Arbeitswelt gewann Christine Kronenberg vom Bündnis für weibliche Führungskräfte (3. v. re.). Ebenfalls ausgezeichnet und mit Blumen bedacht wurden Lasse Rheingans, Rheingans Digital Enabler, und Regina Mehler, Women Speaker Foundation.

Zum Artikel roter Pfeil

neue westfälische - 28.09.2018

Ausgezeichnet: Bielefelder erfindet 5-Stunden-Arbeitstag

Bielefeld. Fast in jedem relevanten Medium Deutschlands durfte Lasse Rheingans seine Idee des Fünf-Stunden-Arbeitstages (bei vollem Lohn) vorstellen - und nun kommen die Preise. Der 37-Jährige erhielt gestern in Hamburg beim Zeit-Wirtschaftsforum den "Chefsache Award"; er landete auf Platz 2.

Zum Artikel roter Pfeil

gluexx-factory - 25.09.2018

Deep Work statt ständiger Erreichbarkeit

Störungen, Unterbrechungen, Ablenkungen. In unserem beruflichen Alltag haben wir gerade mal drei Minuten, bevor Telefon, E-Mail oder Kollegen „in persona“ uns aus der Arbeit holen. Und wenn wir nicht von außen gestört werden, stören wir uns eben selbst: 63 mal pro Tag schauen einige von uns auf Handy. Alle 18 Minuten werfen wir einen Blick in die Postings der Sozialen Medien. Dummerweise benötigen wir rund 64 Sekunden, um nach dem Lesen einer Mail wieder zurück zur Arbeit zu finden. Rund vier bis acht Minuten brauchen wir, um nach einer (themenfremden) Störung den roten Faden wieder haben (1). Produktivität? Fehlanzeige!

Zum Artikel roter Pfeil

welt - 19.09.2018

Bolognese in der Tupperdose – Die Mittagspause wird zur Müll-Mahlzeit

Leistungshemmnisse, unter denen die Mitarbeiter der Rheingans Digital Enabler nicht leiden. Die Bielefelder Agentur sorgte für Aufsehen, nachdem Geschäftsführer Lasse Rheingans die betriebliche Arbeitszeit bei gleichen Bezügen auf fünf Stunden pro Tag reduzierte. Und das offenbar ohne nennenswerte Produktivitätseinbußen. Nach acht Stunden Arbeit, sagt Rheingans, könne eh „kein Mensch mehr kreativ sein“. Sein Trick: Durch ...

Zum Artikel roter Pfeil

nellen.ch - 07.09.2018

Warum „Form follows Function“ für neue Arbeitswelten gelten sollte

Wie Menschen in Zukunft arbeiten, ist komplex. Die meisten Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz stehen dabei noch ganz am Anfang. Das bestätigt eine aktuelle Studie des Telekommunikationsunternehmens sipgate in Partnerschaft mit IDG Research Services zum Arbeitsplatz der Zukunft. Die Herausforderungen sind vielschichtig. Wer sie meistern will, dem hilft ein Blick in Unternehmen und Kulturen, in denen die sonst noch theoretisch diskutierte Arbeit bereits stattfindet.

Zum Artikel roter Pfeil

timemanagement.nl - 27.08.2018

5-urige werkdag kán (jij ook) bewijst Duits bedrijf – door slimmer werken

Ze beginnen om 08:00 en ze eindigen hun werkdag om 13:00 (!) uur. Een hele vrije middag ligt er dan elke werkdag in het verschiet van de werknemers van het Duitse techbedrijf Digital Enabler. Ze werken er sinds een paar maanden 5 uur per dag, in plaats van 8. En het mooiste: ze krijgen voor 8 uur betaald, en ook aan hun vakantiedagen en pensioenopbouw verandert niets!

Zum Artikel roter Pfeil

mainpost - 27.08.2018

Kölner Agentur führt 4-Tage-Woche ein

In einer Kölner Agentur jagt ein Projekt das nächste. Doch statt immer mehr Überstunden zu verlangen, hat die Geschäftsführerin das Wochenende dauerhaft um einen Tag verlängert. Funktioniert das?

Zum Artikel roter Pfeil

seznamzpravy.cz - 22.08.2018

O dvě a půl hodiny méně práce za týden. Může si česká ekonomika dovolit požadavek odborů na zkrácení úvazků?

Zkraťme pracovní týden, vyzývají dlouhodobě odbory. Ideálně by zaměstnancům ulevily o dvě a půl hodiny týdně za stejný plat. Pro zkrácení pracovní doby je i téměř polovina Čechů. Podle posledního průzkumu by chtěla strávit v zaměstnání jen pět hodin. Tvrdí, že by tak měli míň stresu a větší pohodu. Bylo by ale zkrácení pracovní doby skutečně takovou výhrou? A nebude se méně hodin v práci rovnat méně peněz na výplatní pásce?

Zum Artikel roter Pfeil

GRÜNDERSZENE.DE - 21.08.2018

4-Tage-Woche habe Arbeitsmoral in seiner Firma ruiniert, sagt Gründer

Mehrere Firmen wie die Marketingagentur Rheingans Digital Enablers oder dieneuseeländische Finanzfirma Perpetual Guardian setzen auf die verkürzte Arbeitszeit. „Beobachter haben festgestellt, dass die Mitarbeiter kreativer und pünktlicher sind, weniger ausfallen und nicht früher nach Hause gehen oder lange Pausen machen“, sagte ein Forscher derNew York Times. „Ihre Leistung hat sich nicht verändert, obwohl sie vier statt fünf Tage arbeiten.“

Zum Artikel roter Pfeil

sohomen.de - 25.07.2018

Job-Revolution: Ist die 40-Stunden-Woche überholt?

Die Rheingans GmbH aus Bielefeld beispielsweise war vor einiger Zeit in der Presse, da sie den typischen Achtstundentag abschaffte und die Arbeitszeit der Mitarbeiter auf fünf Stunden reduzierte – bei vollem Gehalt und gleich bleibendem Urlaubsanspruch.

Zum Artikel roter Pfeil

HELLOHQ - 24.07.2018

Mut, Vertrauen und eine solide Fehlerkultur – So läuft der 5-Stunden-Tag bei Rheingans Digital Enabler

„Keine Angst vor #Neuland“ heißt es auf der Startseite von Rheingans Digital Enabler. Dass die Agentur für’s Digitale keine Angst vor Neuem hat, hat sie schon im letzten Jahr bewiesen. Ende 2017 wagte Lasse Rheingans den Sprung zum 5-Stunden-Arbeitstag. Alle Mitarbeiter kommen nun um 8 Uhr morgens und gehen um 13 Uhr, pünktlich zum Mittag – das Gehalt und das Arbeitspensum sind das Gleiche geblieben.

Zum Artikel roter Pfeil

Typostammtisch Berlin - 24.07.2018

Nachbericht 76. Typostammtisch: Kurzpräsentationen im Grünen

Christines Vortrag ist einer der spannendsten des Abends. Sie berichtet gar nicht über ihre Arbeit direkt, sondern wie sie heute arbeitet. Nach Stationen in Hamburg, Berlin (Edenspiekermann, TYPO Berlin) und Bielefeld arbeitet sie heute in einer Agentur, deren Chef zu den Innovatoren der Branche, wenn nicht der gesamten Arbeitswelt gehört: Lasse Rheingans hat in seiner Agentur (nomen est omen) Digital Enabler die 25-Stunden-Woche bzw. den „5-Stunden-Tag im Selbstversuch“ eingeführt und sorgt damit für Furore. Es klappt uneingeschränkt. Das ganze Team arbeitet fünf Stunden am Tag, bei voller Bezahlung und gleichem Urlaub, und alle sind begeistert. Auch die Kunden. Wie das in der Praxis funktioniert und effizient ist, macht Christine fein anschaulich.

Zum Artikel roter Pfeil

Führung erfahren! - 06.07.2018

Nachhaltig arbeiten – Weniger ist mehr

Nachhaltigkeitdefiniert der Dudenals ein „Prinzip, nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann.“ In der Regel denken wir bei Nachhaltigkeit in makroskopischen Dimensionen unserer Umwelt.

Zum Artikel roter Pfeil

Marketing Club Bielefeld - 28.07.2018

Keine Angst vor Neuland mit dem digitalen Masterplan

Binnen kürzester Zeit wurde Lasse Rheingans mit seinem Unternehmen Digital Enabler bundesweit bekannt. Er führte nämlich für seine 13 Mitarbeiter den 5-Stunden-Arbeitstag ein. Das im November 2017 eingeführte Experiment ging medial durch die Decke – und wurde auch kontrovers diskutiert. Lasse Rheingans hat damit offenbar den Nerv der Zeit getroffen.

Zum Artikel roter Pfeil

mother nature network - 28.06.2018

Why we should ditch the 9-5 workday

That midafternoon ennui that takes over most days isn't a sign that you are lazy or unmotivated; it just proves that you are normal. According to research, most people in creative or professional jobs can only churn out about six (worthy) hours worth of quality work a day; the rest is what it feels like — dithering.

Zum Artikel roter Pfeil

mainpost - 27.06.2018

Heftige Kritik am 12-Stunden-Tag

Bunte Knetfiguren, einschlägige Slogans und ein lustiger Song - damit hat Österreich für den 12-Stunden-Arbeitstag geworben. Und dafür einen Shitstorm im Netz geerntet.

Zum Artikel roter Pfeil

Marketing Westfalen - 05.06.2018

Lange Arbeitszeiten können Unternehmen schaden

Eine radikale Verkürzung der Arbeitszeiten auf täglich fünf Stunden ist nicht für jedes Unternehmen oder für jede Branche ratsam. Dies war eine der Schlüsselerkenntnisse aus demInterview mit dem Bielefelder Agenturchef Lasse Rheingansmit „Marketing in Westfalen“. Für Unternehmen, deren Handwerk sich auf den kreativen Bereich erstreckt und die dem Kunden ergebnisorientierte Dienstleistungen anbieten, kann die Einführung eines neuen Arbeitszeitenmodells jedoch ...

Zum Artikel roter Pfeil

hellohq - 23.05.2018

Das Experiment der Agentur Lasse Rheingans Digital Enabler

Eine junge Bielefelder Agentur hat den Anfang gemacht – und das Medienecho war enorm. Seit Oktober 2017 wird beiLasse Rheingans Digital Enablervon 8.00 bis 13.00 Uhr gearbeitet. Bei gleicher Bezahlung. In der Folge gingen nicht nur hunderte von Bewerbungen ein. Der Gründer Lasse Rheingans fasst alle bisherigen Erkenntnisse Ende März 2018 in einem Zwischenfazit wie folgt zusammen.

Zum Artikel roter Pfeil

personio - 16.05.2018

Früher Schluss! Eine Firma führt die 25h-Woche ein. Und hat damit Erfolg.

Lasse Rheingans ist Geschäftsführer der AgenturRheingans Digital Enabler. Im Dezember 2017 hat er eingeführt, dass seine Mitarbeiter statt 8 nur noch 5 Stunden am Tag arbeiten – bei gleichem Lohn. Seitdem führt er ein Interview nach dem anderen. Eines davon auch mit uns. Im Gespräch erzählt er, was er dabei gelernt hat, was das mit digitaler Transformation zu tun hat und warum eine Krise manchmal gut ist.

Zum Artikel roter Pfeil

nau.ch - 08.05.2018

Kommt bald die Fünf-Stunden-Arbeitswoche

Der Achtstundentag hat ausgedient. Das finden auf jeden Fall zwei Unternehmer in Deutschland und Australien. Testweise reduzierten sie die Arbeitszeit pro Tag auf fünf Stunden. Obwohl nicht alles perfekt ist, sind die Mitarbeiter begeistert.

Zum Artikel roter Pfeil

top100 - 03.05.2018

Die 25-Stunden-Woche

Warum acht Stunden täglich arbeiten, wenn sich dasselbe Pensum auch in fünf erledigen lässt? In Bielefeld erprobt der IT-Unternehmer Lasse Rheingans ein innovatives Arbeitszeitmodell. Die Idee: Wer mehr Freizeit hat, ist während der Arbeit effektiver und kreativer. Geht diese Rechnung auf?

Zum Artikel roter Pfeil

Mitteldeutsche Zeitung 01.05.2018

Gleiche Arbeit in weniger Zeit Bielefelder Agentur testet 25-Stunden-Woche

Die einen halten Lasse Rheingans für einen mutigen Visionär, andere sehen in ihm einen durchtriebenen Ausbeuter. Er spaltet die Welt mit einer Idee, die er zum Test vor einem halben Jahr in seiner Bielefelder Agentur DigitalEnabler eingeführt hat: die 25-Stunden-Woche für seine gesamte Belegschaft. Fünf statt acht Stunden pro Tag arbeiten seine Angestellten jetzt, ab 13 Uhr soll das Büro leergefegt sein – dabei erhalten sie aber nach wie vor dasselbe Gehalt.

Zum Artikel roter Pfeil

Enorm

Firma testet 5-Stunden-Tag

Feierabend um 13 Uhr? In einer Agentur in Bielefeld ist das seit kurzem Alltag. Die Angestellten arbeiten nur noch fünf Stunden täglich – bei vollem Gehalt. Zwar gibt es einige Herausforderungen, der Chef ist jedoch überzeugt von dem Konzept.

Zum Artikel roter Pfeil

Kölner Stadt-Anzeiger - 01.05.2018

Gleiche Arbeit in weniger Zeit: Bielefelder Agentur testet 25-Stunden-Woche

Die einen halten Lasse Rheingans für einen mutigen Visionär, andere sehen in ihm einen durchtriebenen Ausbeuter. Er spaltet die Welt mit einer Idee, die er zum Test vor einem halben Jahr in seiner Bielefelder Agentur DigitalEnabler eingeführt hat: die 25-Stunden-Woche für seine gesamte Belegschaft. Fünf statt acht Stunden pro Tag arbeiten seine Angestellten jetzt, ab 13 Uhr soll das Büro leergefegt sein – dabei erhalten sie aber nach wie vor dasselbe Gehalt.

Zum Artikel roter Pfeil

Zeit - 26.04.2018

Was machen wir morgen?

Wenn durch künstliche Intelligenz Arbeitsplätze vernichtet werden, steht Deutschland vor einer Herausforderung. Zerbricht die Gesellschaft daran? Oder gibt es wieder Zeit für die wichtigen Dinge?

Zum Artikel roter Pfeil

StepStones - 25.04.2018

Teilzeit arbeiten - Weniger arbeiten, mehr vom Leben: Die 30 Stunden-Woche

Nach vier Jahren Angestelltendasein in einer juristischen Kanzlei hat es Miriam gereicht: Sie kündigt ihren 40 Stunden-Job und sucht sich eine Teilzeitstelle als juristische Beraterin bei einer NGO. „Ich wollte einfach nicht mehr jeden Tag die Woche im Büro sitzen“, erklärt die junge Niederösterreicherin. „Das Wochenende war vorbei wie im Flug, und jeden Sonntagabend hat mir vor der neuen Arbeitswoche gegraut.“

Zum Artikel roter Pfeil

Wissensmanagement-Blog - 20.04.2018

Weniger arbeiten, mehr verdienen – eine Frage der Effizienz

Kürzlich machte die Bielefelder Kommunikationsagentur „Rheingans Digital Enabler“ von deutschlandweit von sich Reden, weil sie den Arbeitstag ihrer Mitarbeiter von acht auf fünf Stunden verkürzte – und das bei gleicher Bezahlung. Auch der US-amerikanische Paddleboard-Hersteller „Tower“ setzt auf dieses Konzept. Und bei Microsoft beispielsweise gibt es gar keine Arbeitszeiten mehr. Jeder arbeitet, wann und wo er möchte. Auch wie viel Angestellten arbeiten, ist zweitrangig. Das Ergebnis ist es, das zählt. Während einige mit fünf Stunden auskommen, brauche andere vielleicht acht oder mehr Stunden, um das gleiche Resultat zu erzielen. Den Unterschied macht die Effizenz. Und um genau die ist es in deutschen Unternehmen vielerorts nicht gut bestellt.

Zum Artikel roter Pfeil

coaches.at - 17.04.2018

Aus acht mach fünf

Über Lasse Rheingans war in den vergangenen Wochen viel zu lesen. Der Geschäftsführer der Digital-Agentur Rheingans Digital Enabler in Bielefeld hat etwas getan, von dem viele Angestellte träumen: Er hat die Tagesarbeitszeit seiner Mitarbeiter von acht auf fünf Stunden reduziert. Bei gleicher Bezahlung und gleichbleibendem Urlaubsanspruch. Und ohne dabei weniger zu arbeiten, sagte er in einem Interview, sondern effizienter und effektiver. In einem normalen Büroalltag werde nämlich viel zu viel Zeit vertrödelt.

Zum Artikel roter Pfeil

endlich montag - 02.04.2018

30 Minuten mit: Lasse Rheingans

Lasse Rheingans vonRheingans Digital Enablerstartet die Revolution der Arbeitszeit aus dem ostwestfälischen Bielefeld heraus. Auch wenn er das nach einem amerikanischen Vorbild tut, hat darüber mittlerweile die ganze Welt berichtet. Deswegen sprechen wir im Jobsucher-Podcast nur kurz über das, was zu schön klingt, um wirklich wahr zu sein: Fünf Stunden arbeiten am Tag, bei gleichem Lohn und Urlaub. Aber auch fünf Stunden, in denen die Mitarbeiter intrinsisch motiviert und konzentriert voll durchziehen und Höchstleistung bringen.

Zum Artikel roter Pfeil

avantgarde-experts - 27.03.2018

DER 6-STUNDEN-TAG: DIE PERFEKTE WORK-LIFE-BALANCE?

Von 9 bis 15 Uhr arbeiten und dann den Feierabend genießen? Der 6-Stunden-Tag macht es möglich. Wir zeigen Dir, welche Vor- und Nachteile die verkürzte Arbeitszeit bietet, wie es mit Pausen und Lohn aussieht und wo sich der 6-Stunden-Tag schon in der Praxis bewährt hat oder eben auch nicht.

Zum Artikel roter Pfeil

european-business - 27.03.2018

“Things that become a burden are delegated. Often, unfortunately, to the wrong person”

Lasse Rheingans, Managing Director of the Rheingans Digital Enabler agency, undertook a bold experiment. While still paying them a full salary, he reduced the working hours of his entire workforce from eight to five hours a day; the idea was that, during these hours, employees would remain highly concentrated and work without being disrupted by breaks. European Business spoke with Mr. Rheingans about the findings of his experiment, the demands of the workplace of tomorrow, and the challenges of digital transformation.

Zum Artikel roter Pfeil

Management Circle - 20.03.2018

Der 5-Stunden-Arbeitstag: Mehr Zeit für das Wesentliche im Leben

Es ist ein Wunsch von so vielen: Mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. Aber sobald man sich mehr Zeit für Hobbies, Familie oder Erholung nimmt, ist das Gehalt letztlich der ausschlaggebende Faktor, warum viele von uns im Job doch bei einer (offiziellen) 40 Stunden-Woche bleiben und sich gegen Teilzeit-Arbeit entscheiden.

Zum Artikel roter Pfeil

Marketing Westfalen - 20.03.2018

Experiment 5-Stunden-Tag: Das Zwischenfazit von Lasse Rheingans

In vielen Unternehmen sind 8-Stunden-Tage und etliche Überstunden die Regel. Dass das nicht sinnvoll ist, sondern sogar schlecht für die Produktivität, belegen zahlreicheStudien, wie die von John Pencavel. Kurz nachdem die Bielefelder Kommunikationsagentur „Lasse Rheingans Digital Enabler“ das Experiment...

Zum Artikel roter Pfeil

Wirtschaftsforum - 20.03.2018

„Dinge, die lästig werden, werden wegdelegiert. Oft leider an die falschen Personen“

Lasse Rheingans, Chef der Agentur Rheingans Digital Enabler, hat ein kühnes Experiment gewagt: Bei vollem Lohnausgleich reduzierte er für seine gesamte Belegschaft die Arbeitszeit von 8 auf 5 Stunden pro Tag – diese sollten dafür hochkonzentriert und ohne störende Pause durchgearbeitet werden. Wirtschaftsforum sprach mit Lasse Rheingans über die Erkenntnisse aus seinem Experiment, die Ansprüche an den Arbeitsplatz von Morgen und die Herausforderungen der digitalen Transformation.

Zum Artikel roter Pfeil

Westfalen heute - 19.03.2018

„Ich bin Fan des Fünf-Stunden-Tages“

Lasse Rheingans hat Mut bewiesen. Im vergangenen Herbst hat der Geschäftsführer einer Kommunikationsagentur seinen Mitarbeitern einen Fünf-Stunden-Tag vorgeschlagen – bei vollem Lohnausgleich. Eigentlich sollte das Projekt nur wenige Monate dauern, doch wegen der positiven Erfahrungen hat er es bis August 2018 verlängert. „Westfalen heute“ hat mit dem Chef der RHEINGANS DIGITAL ENABLER Rheingans GmbH über seine Erfahrungen und die Motivation, das Projekt wissenschaftlich untersuchen zu lassen, gesprochen.

Zum Artikel roter Pfeil

Tiding - 19.03.2018

Acht-Stunden-Arbeitstag – ein Auslaufmodell?

Ob im Krankenhaus, in der Produktion oder der Kreativwirtschaft – Arbeitszeitmodelle, die vom herkömmlichen Acht-Stunden-Tag abweichen, ziehen derzeit viel Aufmerksamkeit auf sich. So mancher Arbeitnehmer möchte weniger Stunden täglich arbeiten. Unternehmen wiederum finden über solche Modelle schneller qualifiziertes, hochmotiviertes Personal. Tiding-online hat sich verschiedene Projekte in Deutschland, Schweden und den USA angesehen – nicht alle sind eine Erfolgsgeschichte.

Zum Artikel roter Pfeil

bigkarriere - 09.03.2018

25-STUNDEN-WOCHE BEI VOLLEM GEHALT - WIE IST DAS MÖGLICH?

Fünf Stunden arbeiten, dann Feierabend. Klingt das für euch wie ein Traum? In einer Bielefelder Agentur ist es Wirklichkeit, denn sie hat als erste Firma in Deutschland die25-Stunden-Wocheeingeführt. bigKARRIERE stellt euch das alternative Arbeitszeitmodell genauer vor!

Zum Artikel roter Pfeil

Westfalen heute - 06.03.2018

Fünf-Stunden-Tag einer Bielefelder Agentur wird Fall für die Forschung

Dieses Projekt hat aufhorchen lassen: Die Bielefelder Agentur Rheingans Digital Enabler hat im vergangenen Herbst den Fünf-Stunden-Tag eingeführt. Nun soll die Maßnahme wissenschaftlich untersucht werden. Der Experte für Personalmanagement und Organisation, Professor Sascha Armutat, soll das Projekt an der Fachhochschule Bielefeld auswerten.

Zum Artikel roter Pfeil

Westfalen-Blatt - 05.03.2018

Fünf-Stunden-Tag wird erforscht

Der von einer Bielefelder Digitalagentur im Herbst 2017 eingeführte Fünf-Stunden-Tag wird zum Fall für die Wissenschaft. Professor Sascha Armutat, an der Fachhochschule Bielefeld Experte für Arbeitsorganisation und Personalwesen, wird das außergewöhnliche Arbeitszeitmodell unter die Lupe nehmen.

Zum Artikel roter Pfeil

ZDF - 28.02.2018

Chef führt Fünf-Stunden-Tag ein

Eine Bielefelder Werbeagentur hat den Fünf-Stunden-Tag eingeführt - bei vollem Lohnausgleich. Zunächst testweise, doch Mitarbeiter und der Chef sind voll des Lobes für das Modell.

Zum Artikel roter Pfeil

mo:ma - 28.02.2018

Fünf-Stunden-Tag

Der Chef einer IT-Firma aus Bielefeld hat seine Mitarbeiter überrascht und die Arbeitszeit radikal verkürzt. Fünf Stunden pro Tag und gleiches Gehalt und Urlaub. Wie kann das gehen?

Zum Artikel roter Pfeil

NOZ - 26.02.2018

Bielefelder Agentur hält weiter an Fünf-Stunden-Tag fest

Bielefeld. Als Lasse Rheingans Ende des vergangenen Jahres in seiner Digital-Kommunikationsagentur in Bielefeld den Fünf-Stunden-Arbeitstag eingeführt hat, hat er damit vielerorts großes Staunen ausgelöst. Inzwischen ist aus dem Testballon ein Forschungsprojekt geworden. Das Ziel: Stichhaltige Argumente dafür finden, warum sich der deutsche Arbeitsmarkt verändern muss.

Zum Artikel roter Pfeil

managerseminare - 20.02.2018

Kann weniger mehr bringen?

Eine Handvoll Unternehmen wagen derzeit ein Experiment: Sie haben die Wochenarbeitszeit reduziert – ohne neue Mitarbeiter einzustellen und ohne die Gehälter zu kürzen. Der Grund: Sie erwarten dadurch eine bessere Leistung und eine höhere Produktivität. Kann diese Rechnung aufgehen?

Zum Artikel roter Pfeil

3sat makro - 09.02.2018

25 Stunden, voller Lohnausgleich!

Von flexiblen Arbeitszeiten ist viel die Rede. Lasse Rheingans macht es in seiner Software-Firma konkret - und reduziert die Arbeitszeit auf nur fünf Stunden pro Tag. Für alle. Wie kommt das an?

Zum Artikel roter Pfeil

Die Glocke - 26.01.2018

Agentur setzt auf Fünf-Stunden-Tag

Bielefeld (bor) -Fünf Stunden täglich arbeiten, bei vollem Gehalt und vollem Urlaubsanspruch: Was für viele Arbeitnehmer wie ein Traum klingt, ist in der Bielefelder Agentur Rheingans Digital Enabler Wirklichkeit. Seit Anfang November arbeiten die ...

Zum Artikel roter Pfeil

Deutschlandfunk Nova - 11.01.2018

Kein Smalltalk, keine Pause - dafür nur fünf Stunden

Jana Burdach ist die Projektleiterin in der Agentur "Rheingans - Digital Enabler". Sie sagt, bisher lief es eigentlich ganz gut mit der verkürzten Arbeitszeit: "Unsere Bilanz ist, dass es überwiegend klappt, aber es gibt auch so Tage, wo es gar nicht klappt. Das gehört wahrscheinlich auch zu so einer Testphase dazu." Seit Oktober arbeiten die Mitarbeiter der Agentur nur noch fünf Stunden pro Tag. Um acht Uhr morgens geht's los. Um 13 Uhr ist Feierabend - meistens zumindest.

Zum Artikel roter Pfeil

news.at - 08.01.2018

Gleiches Geld für weniger Arbeitszeit

In Deutschland hat der 37-jährige Unternehmer Lasse Rheingans Ende 2017 in seiner IT-Firma "Rheingans Digital Enabler" die 5-Stunden-Woche eingeführt. Seine Mitarbeiter arbeiten seither nur noch von 8 bis 13 Uhr - und das bei gleicher Bezahlung und gleichem Urlaubsanspruch. Bisher läuft...

Zum Artikel roter Pfeil

Hier und heute - 18.12.2018

Lasse Rheingans testet 25-Stunden-Woche

Lasse Rheingans managt eine kleine Firma für Kommunikation in Bielefeld. Weil er es immer schwieriger fand, Berufliches und Privates unter einen Hut zu bekommen, entschloss er sich zu einem radikalen Schritt: Seit November testet er mit seinen Mitarbeitern die 25-Stunden-Arbeitswoche – bei gleichem Lohn. Bei „Hier und heute“ erzählt...

Zum Artikel roter Pfeil

newslichter - 18.12.2017

5-Stunden-Tag in der Probezeit

Die Mitarbeiter von Rheingans Digital Enabler in Bielefeld kommen um acht Uhr ins Büro und gehen um 13 Uhr wieder heim: Der Chef Lasse Rheingans hat die 25-Stunden-Woche eingeführt. Bis Februar will er testen, ob die Arbeit nicht auch in dieser Zeit geschafft...

Zum Artikel roter Pfeil

WESTFALEN BLATT - 17.12.2017

Es lebe der Fünf-Stunden-Tag

Bielefeld (WB). Fünf statt acht Stunden arbeiten am Tag, immer nur von 8 bis 13 Uhr – und das bei vollem Lohn und Urlaub: Eine Bielefelder Digitalkommunikationsagentur testet seit sechs Wochen ein außergewöhnliches Arbeitszeitmodell...

Zum Artikel roter Pfeil

Zukunft der Arbeit - 12.12.2018

#high5 – Der 5-Stunden Arbeitstag in Bielefeld

Wenn direkt vor meiner Haustür gerade eine kleine Revolution stattfindet und möglicherweise eine Bewegung entsteht, dann lohnt es sich doppelt darüber zu berichten.Vor meiner Haustür heißt Bielefeld: Hier hat Lasse Rheingans in seiner frisch übernommenen Agentur RheingansDigital Enablervor etwas über einem Monat ein Experiment gestartet, das seit Ende...

Zum Artikel roter Pfeil

merkur.de - 09.12.2017

Arbeiten von 8 bis 13 Uhr: Deutsche Firma führt 25-Stunden-Woche ein

Arbeiten von 8 bis 13 Uhr? In einer IT-Firma? Das gab es bisher nur im Ausland. Jetzt führt erstmals eine deutsches Unternehmen den Fünf-Stunden-Tag ein.Die Mitarbeiter vonRheingans Digital Enabler haben gut lachen: In der Bielefelder-IT-Firma wird jetzt weniger gearbeitet. Chef Lasse Rheingans (37) hat das scheinbar Unmögliche gewagt...

Zum Artikel roter Pfeil

ad.nl - 08.12.2017

Bij dit bedrijf werken ze 5 uur maar krijgen ze er 8 uitbetaald

Vijf uur werken per dag in plaats van acht, en toch voltijd betaald krijgen? Voor velen een sprookje, maar werkelijkheid voor de 12 werknemers van het bedrijf Rheingans Digital Enabler in het Duitse Bielefeld. Afgelopen oktober besloot directeur Lasse Rheingans (37) er een 25-urige werkweek in te voeren.

Zum Artikel roter Pfeil

BILD - 07.12.2017

IT-FIRMA FÜHRT DIE 25-STUNDEN-WOCHE EIN!

Als der neue Chef seine Pläne erläuterte, glaubten die zwölf Mitarbeiter an einen Scherz! Doch Lasse Rheingans (37) meinte es ernst. „Ihr arbeitet nur noch fünf Stunden am Tag und bekommt genau soviel Geld und Urlaub“, sagte der Chef der IT-Firma „Rheingans Digital Enabler” in Bielefeld...

Zum Artikel roter Pfeil
schwarzer Pfeil schwarzer Pfeil